Schlagwort: HowTo

Um einen neuen Datenträger an einem Computer nutzen zu können, muss dieser zuerst formatiert werden. Dabei wird ein Dateisystem wie NTFS oder FAT festgelegt. Damit wird festgelegt wie das Betriebssystem Daten auf der Festplatte speichern soll, es...
Ein funktionierender Internetzugang wird von Jahr zu Jahr wichtiger. Entsprechend ärgerlich ist es, wenn der Internetzugang zu Hause gestört ist, oder wenn der Providerwechsel wieder einmal nicht reibungslos funktioniert. Da mittlerweile fast jeder über...
Dark Modes liegen im Trend, egal ob auf dem Smartphone oder am Computer. Viele Nutzer empfinden es als angenehmer wenn Apps auf dunkle Farben anstatt auf helle setzen. Besonders in dunklen Umgebungen wird dies von vielen als...
Der Raspberry Pi hat leider keinen eingebauten An-/Ausschalter. Wenn man den Minicomputer mit dem Strom verbindet, dann bootet er. Möchte man den Pi wieder starten, nachdem er heruntergefahren wurde, muss man ihn einmal vom Strom trennen und...
Google Maps hat sich mittlerweile zur Alroundlösung zum navigieren und erkunden unbekannter Orte entwickelt. Die App ersetzt damit Navigationssysteme uns Stadtpläne gleichermaßen. Allerdings kann es auch heute noch passieren, dass man sich an einem Ort befindet, an...
Üblicherweise wird das Betriebssystem des Raspberry Pi auf einer Micro-SD Karte installiert. Leider vertragen diese Karten nur eine begrenzte Anzahl von Schreibvorgängen, bevor sie den Geist aufgeben. Hochwertige USB-Sticks sind hier haltbarer, Festplatten oder SSDs sowieso.
Mit Windows Vista hat Microsoft den Leistungsindex eingeführt. Beim Leistungsindex handelt es sich um einen einfachen Benchmark, der die Leistungs des Computers bewertet. Dabei werden verschiedene Komponenten wie Prozessor, Datenträger, Grafikkarte usw. getestet und deren Leistungsfähigkeit mit...
Standardmäßig wird das Betriebssystem für den Raspberry Pi auf eine Micro SD-Karte geschrieben. Leider erlauben diese Karten nur eine sehr begrenzte Anzahl von Schreibzyklen bevor sie kaputt gehen. Hochwertige USB-Sticks sind haltbarer. Festplatten und SSDs nochmal deutlich...
Viele von uns sind dauerhaft in ihrem Browser mit einem Google-Account eingeloggt. Beispielsweise weil man Dienste von Google wie Gmail oder Google Drive regelmäßig nutzt. In diesem Fall speichert Google alle Suchanfragen die man...
In diesem Artikel geht es um die Einrichtung eines eigenen NAS/Homeservers auf Basis eines Raspberry Pi und Nextcloud. Es gibt jedoch noch weiter Möglichkeiten einen Raspberry Pi als Homeserver zu nutzen. Eine Übersicht über...