Anzeige:

Linux Kommandozeile: Die wichtigsten Befehle zum Einstieg

-

Wer mit dem Raspberry Pi experimentiert wird in den meisten Fällen das offizielle Betriebssystem Raspberry Pi OS verwenden. Früher oder später wird man dabei mit der Linux-Kommandozeile in Berührung kommen.

Für Windows-Nutzer mag dies altmodisch und ungewohnt erscheinen. Tatsächlich ist die Kommandozeile sehr mächtig. Und wenn man sich einmal an sie gewöhnt hat, läuft die Bedienung damit sehr viel schneller ab, als wenn man sich durch grafische Benutzeroberflächen klicken muss.

Das könnte dich auch interessieren Anzeige
E-Book: Raspberry Pi NAS Drei Methoden, ein NAS auf Raspberry Pi Basis zu bauen. BitReporter.de
Raspberry Pi 4 / 4 GB RAM / Starterset mit viel Zubehör Raspberry Pi Starterkit mit allem was du benötigst um mit dem Raspberry Pi loszulegen.

Während grafische Bedienoberflächen intuitiv und anfängerfreundlich gestaltet werden können, benötigt die Arbeit mit der Kommandozeile eine gewisse Einarbeitung. Zum Einstig findest du hier die wichtigsten Befehle für die Linux Kommandozeile von Betriebssystemen wie Raspberry Pi OS, Ubuntu, oder Linux Mint oder andere Linux-Distributionen.

Allgemeine Befehle

sudo [Befehl]

Einen Befehl mit erhöhten Rechten ausführen um z.B. Veränderungen am System vornehmen zu dürfen.

[Befehl] > ausgabe.txt

Ausgabe des Befehls in eine Textdatei schreiben, anstatt im Terminal auszugeben

:> datei.txt

Datei.txt leeren

[Befehl] | more

Ausgabe des Befehls nach einer Seite unterbrechen.

Anzeige:
wget [URL]

Inhalt von [URL] aus dem Internet herunterladen. Beispielsweise eine Installationsdatei.

sudo reboot

Computer neu starten

sudo shutdown -h now

Computer herunterfahren

Hilfe

[Befehl] --help

Zeigt bei vielen Programmen die kurze Hilfeübersicht an. Bespiel: wget –help

man [Befehl]

Zeigt die Manpage, also die ausführliche Anleitung zu einem Programm an. Beispiel: man wget

Anzeige:

Systeminformationen

date

Zeigt die aktuelle Systemzeit an.

uptime

Zeigt an, wie lange das System bereits läuft.

uname -r

Zeigt die verwendete Kernelversion an.

lscpu

Zeigt Informationen zum Prozessor an.

lsmem

Zeigt Informationen zum RAM an.

lspci

Zeigt Informationen zum PCI-Bus und PCI-Geräten.

cat /etc/issue

Zeigt unter Debian/Ubuntu/Linux Mint die installierte Version des Betriebssystems an.

Anzeige:
free

Zeigt die Auslastung von RAM und Auslagerungsspeicher an.

htop

Programm zum Anzeigen von laufenden Prozessen und der Systemauslastung

Dienste

systemctl start [Dienst]

Startet einen Dienst.

systemctl stop [Dienst]

Stoppt einen Dienst.

systemctl restart [Dienst]

Stoppt einen Dienst und startet ihn anschließend wieder.

systemctl status [Dienst]

Zeigt den derzeitigen Status eines Dienstes an.

systemctl enable [Dienst]

Sorgt dafür, dass ein Dienst beim Systemstart automatisch gestartet wird.

systemctl disable [Dienst]

Sorgt dafür, dass ein Dienst beim Systemstart nicht automatisch gestartet wird.

htop

Zeigt laufende Dienste und Prozesse sowie deren Ressourcenverbrauch an.

kill [PID]

Prozess mit einer bestimmten Prozess-ID zwangsweise beenden.

Anzeige:
pkill [Prozessname]

Prozess mit einem bestimmten Name zwangsweise beenden.

killall [Prozessname]

Beendet alle Prozesse, deren Namen gleich beginnen.

Dateien und Ordner

cd

In ein anderes Verzeichnis wechseln. Beispiel: cd /etc

cd ..

In das übergeordnete Verzeichnis wechseln.

cd ../..

Zwei Verzeichnisse nach oben wechseln.

cd -

In das Verzeichnis wechseln, in dem man sich zuvor befunden hat.

ls

Dateien und Ordner im aktuellen verzeichnis anzeigen

ls -la

Dateien und Ordner, inklusive versteckten Dateien und Ordnern anzeigen.

ls -lt

Dateien nach Änderungsdatum sortieren

cp [Datei] [Ziel]

Eine Datei in einen anderen Ordner kopieren. Kann auch verwendet werden, um eine Kopie einer

Datei im aktuellen Ordner mit einem anderen Namen zu erstellen

mv [Datei] [Ziel]

Verschiebt eine Datei in einen anderen Ordner. Wird auch verwendet um eine Datei

umzubenennen.

rm [Datei]

Löscht eine Datei

rmdir [Ordner]

alternativ: rm r [Ordner]

Löscht einen Ordner

touch [Datei]

erstellt eine leere Datei

mkdir [Ordner]

Erstellt einen neuen Ordner im aktuellen Verzeichnis

mkdir -p [Ordner/Unterordner/Unterorder]

Erstellt einen neuen Order in einem anderen Ordner. Wenn das übergeordnete Verzeichnis nicht

existiert, wird dieses ebenfalls erstellt.

Anzeige:
tar -czvf Ar chi vna me.t ar.gz> [Da tei en/ Ord ner]

Packt mehrere Dateien und Odner zu einem .tar.gz komprimierten Archiv.

tar -xvzf [Datei.tar.gz]

Entpackt ein .tar.gz Archiv

zip Archivname.zip [Da tei en/ Ord ner]

Erstellt ein Zip-Archiv aus Dateien oder einem Ordner.

unzip Archivname.zip

Entpackt ein Zip-Archiv.

Dateiinhalt anschauen und verändern

less [Datei]

Den Inhalt einer Datei Seitenweise anschauen. Mit der Leertaste scrollt man nach unten. Mit q wird der Anzeigemodus wieder beendet.

nano [Datei]

Einfach zu bedienender Texteditor für die Kommandozeile.

cat [Datei1.txt] [Datei2.txt] > komplett.txt

Inhalt mehrere Dateien zusammenführen. Funktioniert mit vielen Dateitypen.

tail [Datei]

Zeigt die letzten zehn Zeilen aus dem Inhalt einer Datei an.

tail -f [Datei]

Scrollt automatisch weiter, wenn sich ein Dateiinhalt ändert.

Dateisystem

df -h

Zeigt an, wie viel Speicherplatz im Dateisystem verwendet wird.

du -h

Zeigt die Größe aller Dateien und Ordner im aktuellen Verzeichnis an.

ncdu

Programm, das die Größe von Dateien und Ordner grafisch im Terminal darstellt.

chmod [Dateirechte] [Datei/Ordner]

Ändert die Rechte an einer Datei oder Ordner für Besitzer, Gruppe und Andere. Dabei gilt:

4=Lesen, 2=Schreiben, 1=Ausführen. Beispiel: chmod 644 Datei.txt. Benutzer darf Lesen und Schreiben (4+2=6), Gruppe und Andere dürfen nur lesen (4).

Die Zugriffsrechte im Linux-Dateisystem ausführlich erklärt findest du im Beitrag [Raspberry Pi: Linux Datei-Zugriffsrechte verstehen].

chown [Username]:[Gruppe] [Date/Ordner]

Ändert die Besitzer einer Datei oder eines Ordners.

chown -R [Username]:[Gruppe] [Ordner]

Ändert die Besitzer eines Ordners und aller Unterordner sowie darin enthaltener Dateien.

locate [Datei]

Sucht eine Datei im Dateiindex. Der Dateiindex ist nicht immer aktuell, dafür ist die Suche relativ schnell.

find . -iname [Datei]

Sicht nach einem Dateiname oder einem anderen Suchbegriff im aktuellen Verzeichnis und in allen Unterordnern.

grep -r "Suchbegriff" *

Sucht nach einem Suchbegriff in allen Dateien (im Dateiinhalt) im aktuellen Verzeichnis und allen Unterordnern.

Anzeige:

Bash Shell Terminalfenster

Pfeiltasten nach oben und unten

Scrollt durch die letzten verwendeten Befehle

TAB doppelt drücken

Autovervollständigung von Befehlen und Pfaden

Strg+c

Laufenden Aufgabe oder eingegebenen Befehl abbrechen.

Strg+r

Verwendete Befehle durchsuchen

Strg+a oder Pos1

An den Anfang der Zeile springen

Strg+e oder Ende

An das Ende der Zeile springen

history

Zeigt die Befehlshistorie mit den zuletzt eingegebenen Kommandos an.

history -c

Die Befehlshistorie löschen.

!!

Letzten Befehl erneut ausführen

Benutzerverwaltung

useradd [Benutzername]

Einen Benutzer hinzufügen.

userdel [Benutzername]

Einen Benutzer löschen.

passwd [Benutzername]

Das Passwort eines Benutzers ändern.

whoami

Derzeit verwendeten Benutzer anzeigen.

groups

Zeigt die Gruppen an, denen der aktuell verwendete Benutzer angehört.

cat /etc/passwd

Zeigt alle im System angelegten Benutzer an.

cat /etc/groups

Zeigt alle im System angelegten Gruppen an.

w

Zeigt alle Benutzer an, die gerade eingeloggt sind.

Paketverwaltung bei Ubuntu/Linux Mint/Raspberry Pi OS

Diese Befehle müssen mit vorangestelltem “sudo” oder als Root-User ausgeführt werden.

apt update

Inhalte der Paketquellen neu einlesen, damit das System verfügbare Aktualisierungen erkennt.

apt upgrade

Verfügbare Updates werden eingespielt.

apt install [Programmname]

Installiert ein Programm das in den Paketquellen verfügbar ist.

apt remove [Programm]

Deinstalliert ein Programm. Konfigurationsdateien bleiben dabei erhalten.

apt purge [Programm]

Deinstalliert ein Programm inklusive aller Konfigurationsdateiein.

apt autoremove

Deinstalliert alle Pakete die nicht mehr benötigt werden. Beispielsweise alte Kernelversionen.

Netzwerk

ip addr show

Alle IP-Adressen des Systems anzeigen.

hostname

Zeigt den Hostname des Systems an.

iftop

Ein Programm zum Anzeigen der Netzwerkauslastung und der aktiven Verbindungen.

Niko
Ich bin Niko, betreibe BitReporter und interessiere mich für jede Form von Technologie, die in unseren Alltag Einzug hält. Ich schreibe hier über Software und Hardware die ich verwende, sowie Probleme mit meiner Technik und Lösungen. Schließlich soll Technik nützlich sein und Spaß machen und nicht zusätzliche Arbeit verursachen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here