Das Google eine Menge Daten über seine Nutzerinnen und Nutzer sammelt ist kein Geheimnis. Besonders spannend sind hier die sogenannten App- und Webaktivitäten, sowie der Standortverlauf.

Anzeige:

Erstere speichern die eigenen Aktivitäten in den Google-Dienste. Also z.B. nach welchen Begriffen man bei Google sucht, oder was man auf Google Maps tut. Google verwendet diese Daten um seine Dienste und seine KI zu verbessern. Allerdings bekommt man auf diese Daten auch als Benutzer Zugriff und kann einsehen, was man in der Vergangenheit innerhalb der Googledienste getan hat. Dies kann durchaus praktisch sein, um bestimmte Informationen wieder zu finden.

Der Standortverlauf macht das, was der Name vermuten lässt. Er zeichnet die eigene Position mit dem Smartphone auf und speichert diese. In einer Zeitleiste kann man selbst (und Google) nachvollziehen, wo man zu welchem Zeitpunkt war.

Sicht des Datenschutzes und der informationellen Selbstbestimmung ist das sammeln und dauerhafte speichern solch persönlicher Daten natürlich nicht unproblematisch. Aus diesem Grund konnte man z.B. einzelne Standortinformationen schon in der Vergangenheit manuell löschen. Oder man konnte das speichern von Webaktivitäten und Standortverlauf komplett deaktivieren.

Nun bietet Google einen Mittelweg zwischen komplett deaktivieren und alles speichern an. Man kann die gesammelten Daten automatisch nach einer bestimmten Zeit löschen lassen.

Daten bei Google automatisch löschen

Google Web- und App-Aktivitäten und Standortverlauf automatisch nach 3 Monaten oder 1,5 Jahren löschen

Am einfachsten lässt sich das automatische Löschen der Google App-Aktivitäten im Browser auf dem Desktop aktivieren. Auf dem Smartphone funktioniert das natürlich auch.

Automatisches Löschen der App-Aktivitäten am PC aktivieren

  • Folgende URL im Browser öffnen: https://myaccount.google.com/data-and-personalization
  • “Web- & App-Aktivitäten” auswählen.
  • “Aktivitäten Verwalten” anklicken.
  • Den Button “Automatisch löschen” klicken.
  • Auswählen ob die Daten nach 3 Monaten oder 18 Monaten gelöscht werden. Standardmäßig werden die Daten dauerhaft gespeichert.

Automatisches Löschen der App-Aktivitäten am Smartphone aktivieren

  • Öffne die Google-App
  • Oben rechts auf das Icon mit dem Buchstabe, bzw. auf das eigene Profilbild tippen.
  • “Google-Konto verwalten” auswählen.
  • Unter “Datenschutz & Personalisierung” den Link “Daten verwalten und Personalisierung” antippen.
  • “Web- & App-Aktivitäten” auswählen.
  • “Aktivitäten verwalten” wählen.
  • Den Button “Automatisch löschen” antippen.
    Auswählen ob die Daten nach 3 Monaten oder 18 Monaten gelöscht werden. Standardmäßig werden die Daten dauerhaft gespeichert.

Alternativ kann man natürlich auch auf dem Smartphone die Einstellungen direkt im Webbrowser vornehmen, wie mit dem Computer.

Automatisches Löschen des Standortverlaufs am PC aktivieren

  • Folgende URL im Browser öffnen: https://myaccount.google.com/data-and-personalization
  • “Standortverlauf” auswählen. Es öffnet sich eine Landkarte im Browser.
  • Unten rechts auf das Zahnrad klicken. Neben den Buttons Karte/Satellit.
  • Die Option “Standortverlauf automatisch löschen” auswählen.
  • Auswählen ob die Daten nach 3 Monaten oder 1,5 Jahren gelöscht werden sollen. Standardmäßig werden die Daten dauerhaft gespeichert.

Automatisches Löschen des Standortverlaufs am Smartphone aktivieren

  • Öffne die Google Maps-App
  • Das Menü öffnen, indem man von links in den Bildschirm streicht, oder das Symbol mit den drei Balken (Hamburgermenü) auswählt.
  • “Meine Zeitachse” antippen.
  • “Google-Maps-Verlauf” auswählen.
  • Wieder das Menü öffnen, indem man auf die drei Punkte oben rechts klickt.
  • “Einstellungen und Datenschutz” auswählen.
  • “Standortverlauf automatisch löschen”.
  • Auswählen ob die Daten nach 3 Monaten oder 1,5 Jahren gelöscht werden sollen. Standardmäßig werden die Daten dauerhaft gespeichert.

Ehrlich gesagt, ich habe in der Vergangenheit sowohl die Web- und App-Aktivitäten als auch den Standortverlauf komplett deaktiviert. Einen Nachteil konnte ich dabei nie bemerken.

Aber gerade der Standortverlauf kann durchaus interessant sein. Wenn man bisher den Standortverlauf nutzen wollte, hat Google diese Daten bisher dauerhaft gespeichert. Denn wer ging schon regelmäßig in die Einstellungen und hat die alten Daten manuell gelöscht.

Diese Situation hat sicher einige User dazu gebracht den Standortverlauf lieber gleich komplett zu deaktivieren. Wer den Standortverlauf gerne nutzen möchte ohne dass Google den eigenen Aufenthaltsort für immer speichert, der kann dies nun selbst in den Einstellungen so einrichten.

Anzeige:

Dass Google dem User nun mehr Kontrolle darüber gibt, ob und wie lange diese Daten gespeichert werden ist ist sicher nicht ganz freiwillig geschehen. Für den Nutzerinnen und Nutzer von Google-Diensten ist die neue Option aber durchaus positiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here