Sonntag, November 17, 2019

So lädst du dein Smartphone kabellos

-

Kabelloses Laden ist nicht unbedingt die schnellste Art sein Smartphone mit Energie zu versorgen, mit Sicherheit aber die bequemste. Man legt sein Smartphone einfach auf das Ladepad und der Ladevorgang beginnt. Kein umständliches hantieren mehr mit unterschiedlichen Ladekabeln und Steckern mehr.

Kabellose Ladestationen können außerdem unauffällig in Möbel integriert werden. Üblicherweise wird für drahtloses Laden der Qi-Standard verwendet, der herstellerübergreifend unterstützt wird. Wer sowohl Android als auch iPhones im Haushalt hat, kann beide damit laden. Vorausgesetzt das Smartphone unterstützt kabelloses Laden. Standardmäßig unterstützen dies leider nach wie vor nur die teureren Geräte. Einen Tipp wie du kabelloses Laden auch bei einem günstigeren Gerät nachrüsten kannst findest du im Beitrag [Kabelloses Qi-Laden bei jedem Smartphone nachrüsten].

So funktioniert kabelloses Laden

Kabelloses Laden funktioniert nach dem Prinzip der Induktion. Über eine Spule im Ladegerät wird dabei ein elektromagnetisches Feld erzeugt. Im Smartphone befindet sich ebenfalls eine Spule, die wiederum elektrische Spannung erzeugt und das Smartphone lädt. Dabei ist es wichtig, dass der Abstand zwischen den beiden Spulen möglichst gering ist. In der Praxis dürfen nur wenige Millimeter zwischen Ladepad uns Smartphone liegen, weshalb dicke Hüllen den Ladevorgang verhindern können.

Um einen optimalen Ladevorgang zu gewährleisten, wird bei kabelloser Ladung mittlerweile herstellerübergreifend auf den sogenannten Qi-Standard gesetzt. Qi kommt aus dem chinesischen und bedeutet „Lebensenergie“ und wird „Tschi“ ausgesprochen.

Der Qi-Standard sorgt dafür, dass über die Spulen nicht nur Strom, sondern auch Daten übertragen werden. Damit lässt sich der optimale Ladestrom einstellen. Außerdem sorgt die Kommunikation zwischen den beiden Geräten dafür, dass der Ladevorgang beendet wird, wenn der Akku voll ist.

Smartphone wird drahtlos geladen

Vorteile und Nachteile von kabellosem Laden

Gegenüber dem klassischen Laden mit Ladekabel hat das drahtlose Laden sowohl Vor- als auch Nachteile.

Vorteile von kabellosem Laden

  • Einfach und bequem. Das Gerät muss nur aufgelegt werden.
  • Kabelloses Laden nach Qi-Standard funktioniert herstellerübergreifend. Somit werden weniger Ladegeräte und Ladekabel im Haushalt benötigt.
  • Kein Verschleiß am Stecker und geringere mechanische Belastung am Smartphone.
  • Lader kann optisch unauffällig in Möbelstücken untergebracht werden.

Nachteile von kabellosem Laden

  • Wird derzeit nur von teureren Geräten unterstützt.
  • Ladegeräte müssen sind nicht im Lieferumfang und müssen zusätzlich gekauft werden.
  • Ältere und günstige Geräte müssen mehr oder weniger elegant nachgerüstet werden.
  • Dicke Schutzhüllen oder Schutzhüllen aus Metall verhindern kabelloses Laden.
  • Geringerer Wirkungsgrad und längere Ladezeit als mit Kabel.

Ältere Smartphones und Geräte die mit Nachrüstkits ausgerüstet wurden, lassen sich via Qi üblicherweise mit 5W laden. Aktuelle iPhones unterstützen kabelloses Laden mit 7,5W und manche Android Smartphones bis zu 10 Watt.

Zum Vergleich: Der kleine Ladestecker der den iPhones beiliegt hat ebenfalls eine Ladeleistung von 5 Watt. Der große Stecker der den iPads beiliegt leistet 10 Watt. Der Quick Charge Standard unterstützt eine Ladeleistung von 28 Watt. Einige Hersteller haben eigene Ladetechniken entwickelt, die mit deutlich höherer Leistung laden. Mit 5 Watt benötigt ein leeres Smartphone ca. 3-4 Stunden um vollgeladen zu werden. Bei 10 Watt dementsprechend ca. 1,5-2 Stunden, abhängig von der Akkukapazität.

Drahtlose Lademöglichkeit nachrüsten

Wenn man das eigene Smartphone drahtlos laden möchte, das Smartphone dies aber nicht unterstützt, dann kann man für wenig Geld einen drahtlosen Ladeempfänger nachrüsten.

Es handelt sich dabei um die Empfängerspule, die in einem dünnen Pad untergebracht ist. Daran ist ein Stecker angebracht, der in die Ladebuchse des Smartphones gesteckt wird.

Einen umfangreichen Beitrag zum Nachrüsten einer drahtlosen Lademöglichkeit bei allen Smartphones findest du im Beitrag [Kabelloses Qi-Laden bei jedem Smartphone nachrüsten].

Drahtlose Ladegeräte nach Qi-Standard

Kabellose Ladegeräte werden in unterschiedlichen Bauformen verkauft. Üblich sind flache Ladepads oder Ständer. Bei den beiden verlinkten Geräten handelt es sich um günstige drahtlose Lader, die ich selbst verwende. Das Pad ist unauffällig im Regal im Wohnzimmer untergebracht. Der Smartphoneständer steht auf dem Schreibtisch.

Bei den Ladepads handelt es sich um tellerförmige Geräte mit einem Durchmesser von ca. 10 cm. Das Smartphone wird einfach auf das Pad gelegt und der Ladevorgang beginnt. Die Pads sind aufgrund ihrer Bauform besonders unauffällig.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Alternativ kann man sich einen Smartphoneständer mit integrierter kabelloser Ladefunktion kaufen. Dies hat den Vorteil, dass man das Smartphone während des Ladevorgangs leichter bedienen und auf den Bildschirm schauen kann. Besonders am Schreibtisch kann ein Smartphoneständer mit Ladefunktion sehr praktisch sein.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Manchmal werden die Ladegeräte mit Netzteil verkauft, sehr häufig jedoch ohne. Dann kann man ein übliches USB-LAdegerät an das Pad anschließen. Allerdings sollte man darauf achten, dass das Netzteil genug Leistung hat. Aufgrund der auftretenden Verluste hat man mit einem 5 Watt Netzteil vielleicht noch 4 Watt Ladeleistung zur Verfügung, was sich natürlich negativ auf die Ladezeit auswirkt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here