Meistens wird die Windows-Registrierungsdatenbank nur Registry genannt. Die Registry ist eine Konfigurationsdatenbank von Windows, in welcher sowohl das Betriebssystem, als auch Anwendungen ihre Einstellungen und andere Informationen sichern.

Anzeige:

Im laufenden Betrieb greift ein Programme und das System ständig im Hintergrund auf die in der Registry gespeicherten Informationen zu. Diese Zugriffe kann man live beobachten. Entweder aus Interesse, oder um Rückschlüsse auf Fehlfunktionen ziehen zu können.

Zugriffe auf die Windows-Registry live mit dem Process Monitor visualisieren

Um die Zugriffe auf die Registry zu beobachten, wird das Tool “Process Monitor” benötigt. Das Tool wird vom Microsoft-Mitarbeiter Mark Russinovich erstellt und kann kostenfrei bei Microsoft heruntergeladen werden.

Neben Zugriffen auf die Registry kann Process Monitor auch Zugriffe auf das Dateisystem und andere Prozess-Aktivitäten zeigen. Nach dem Start des Programms entsteht dementsprechend schnell eine große Liste mit Events.

Damit man laufend die neuesten Zugriffe angezeigt bekommt, sollte man zuerst Auto-Scrolling aktivieren. Die geschieht über den vierten Button von links.

Um anschließend nur die Zugriffe auf die Registry angezeigt zu bekommen, sollte man alle anderen Events deaktivieren. Hierfür werden die entsprechenden Buttons am rechten Rand der Menüleiste genutzt.

Process Monitor Buttons

Möchte man nur die Zugriffe eines bestimmten Programms angezeigt bekommen, so kann man über den Menüpunkt “Filter” einen entsprechenden Filter setzen.

Process Monitor

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here