Anzeige:

Klassischen Speichern-Dialog in Word und Excel aktivieren

-

Wenn man ein neues Office-Dokument in Word oder Excel mit der Tastenkombination Strg-S speichern will, öffnet Office mittlerweile einen extrem reduzierten Speicherndialog.

Hier kann ein Name für das Dokument vergeben werden, welches dann im Dokumenten-Ordner in OneDrive in der Cloud gespeichert wird. Das Speichern im lokalen Dateisystem ist natürlich nach wie vor möglich, jedoch deutlich umständlicher als früher und mit zusätzlichen Klicks verbunden.

Das könnte dich auch interessieren Anzeige
E-Book: Raspberry Pi NAS Drei Methoden, ein NAS auf Raspberry Pi Basis zu bauen. BitReporter.de
Bestseller - Top Smartphones zu günstigen Preisen Die Top 100 der aktuellsten und beliebtesten Smartphones auf dem Markt.
Raspberry Pi 4 / 4 GB RAM / Starterset mit viel Zubehör Raspberry Pi Starterkit mit allem was du benötigst um mit dem Raspberry Pi loszulegen.

Doch das Standardverhalten lässt sich ändern, sodass entweder direkt der klassische Speichern-Dialog geöffnet wird, oder zumindest das lokale Dateisystem als Standardspeicher ausgewählt ist.

Klassischen Speichern-Dialog mit “Strg-S” öffnen

Wenn du ein neues und ungespeichertes Dokument in Word oder Excel grundsätzlich lieber im lokalen Dateisystem als in der Cloud speichern willst, dann kannst du mit der Tastenkombination STRG+S den klassischen Speichern-Dialog aufrufen.

  • In Word oder Excel die Optionen öffnen über Datei > Optionen
  • In der linken Menüleiste “Speichern” auswählen.
  • Den Haken “Backstage beim Öffnen oder Speichern von Dateien mithilfe von Tastenkürzeln nicht anzeigen” entfernen.
  • Änderung mit “OK” übernehmen.

Word- und Excel-Dateien standardmäßig auf der lokalen Festplatte speichern

Auch wenn man neue Dateien nicht mit der Tastenkombination, sondern über das Menü speichern möchte, ist standardmäßig das Speichern in der Microsoft Cloud vorgesehen. Das ist praktisch, wenn man seine Dateien in Onedrive speichern möchte.

Sollen diese jedoch auf der lokalen Festplatte gespeichert werden, dann muss man sich auch hier wieder durch mehrere Dialoge hangeln. Doch auch dies lässt sich anpassen.

Anzeige:

So kannst du die lokale Festplatte als Standardspeicher in Word und Excel anstatt OneDrive angeben.

  • In Word oder Excel die Optionen öffnen über Datei > Optionen
  • In der linken Menüleiste “Speichern” auswählen.
  • Den Haken “Standardmäßig auf Computer speichern” aktivieren
  • Unter “Lokaler Standardspeicher für Dateien” das Verzeichnis auswählen, in welchem Word- und Excel Dateien standardmäßig gespeichert werden sollen.
  • Die Änderungen mit “OK” übernehmen.

Zukünftig ist im Speichern-Dialog von Word und Excel der lokale Datenträger anstatt Microsoft OneDrive ausgewählt.

Jetzt kostenlos anmelden & nichts mehr verpassen

Ca. 2x im Monat wirst du über neue Artikel per Mail informiert und erhältst weitere spannende Infos.
Abmeldung jederzeit möglich. E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters genutzt, den du etwa 2 Mal pro Monat von BitReporter erhältst. Weitere Infos: Datenschutzerklärung

Niko
Ich bin Niko, betreibe BitReporter und interessiere mich für jede Form von Technologie, die in unseren Alltag Einzug hält. Ich schreibe hier über Software und Hardware die ich verwende, sowie Probleme mit meiner Technik und Lösungen. Schließlich soll Technik nützlich sein und Spaß machen und nicht zusätzliche Arbeit verursachen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here

Shopping