Fernzugriff auf den Raspberry Pi

Raspberry Pi VNC Server Beitragsbild

Der Raspberry Pi ist ein beliebter Mini-PC, der im Netzwerk zuhause die verschiedensten Aufgaben übernehmen kann. So kann er beispielsweise als Netzwerkspeicher, Mediaserver oder als Mediacenter dienen. In den ersten beiden Fällen steht der Pi wahrscheinlich irgendwo im Gang oder Keller, ohne angeschlossenen Bildschirm und verrichtet still und leise seinen Dienst. Als Mediacenter ist er wahrscheinlich ohne Tastatur und Maus an einen TV angeschlossen. Die Bedienung erfolgt über eine Fernbedienung. Um den Raspberry Pi zu warten, oder Einstellungen zu verändern benötigt man deshalb Fernzugriff auf den Minicomputer.

RealVNC Server für Fernzugriff auf den Raspberry Pi einrichten

Eine schnelle, einfache Möglichkeit auf den Desktop des Pi zuzugreifen ist RealVNC. Dieser VNC Server ist für den Raspberry Pi verfügbar und je nach Betriebssystemversion bereits vorinstalliert. Die Clientsoftware, der VNC Viewer, für den Zugriff auf den Pi ist für eine Vielzahl von Betriebssystemen verfügbar. Darunter Windows, MacOS, Linux, Android, iOS und viele mehr.

Viele VNC Lösungen reichen einfach den Bildschirm des angemeldeten Benutzers über das Netzwerk weiter. Das ist ein Problem wenn der Pi ohne angeschlossenen Bildschirm im Keller steht und überhaupt kein Benutzer angemeldet ist. Der Vorteil von RealVNC ist, dass es in beiden Fällen funktioniert. Wenn ein Bildschirm angeschlossen und ein Benutzer angemeldet ist, wird dessen Bildschirmansicht über das Netzwerk zum Fernzugriff auf den Rasperry Pi übertragen. Wenn kein Benutzer angemeldet ist wird ein virtueller Desktop erstellt, welcher dann zum entfernten Computer zur Fernwartung übertragen wird.

Aktivieren von RealVNC Server auf aktuellem Raspbian Stretch

Wer ein aktuelles Raspbian Betriebssystem auf Basis von Debian Stretch auf dem Raspberry Pi einsetzt, der hat den RealVNC Server bereits vorinstalliert. Dieser muss nur noch aktiviert werden. Die entsprechende Einstellung ist im Startmenü (Himbeere) -> Einstellungen -> Raspberry-Pi-Konfiguration zu finden. Dort muss man in den Reiter Schnittstellen wechseln und den Punkt VNC aktivieren.

Raspberry Pi VNC aktivieren

Nach einem Neustart ist in der Systemleiste das Symbol des RealVNC Servers zu finden, über welches weitere Konfigurationen vorgenommen werden können.

Installieren von RealVNC Server auf älterem Raspbian System

Wenn man eine ältere Version von Raspbian verwendet ist der RealVNC Server nicht vorinstalliert. Der Punkt zum aktivieren ist damit nicht in den Einstellungen vorhanden. Allerdings lässt sich das Programm auch hier schnell und einfach nachinstallieren.

Dazu öffnet man zuerst ein Terminal, welches unter Start (Himbeere) -> Zubehör -> LXTerminal zu finden ist. In diese Terminal gibt man nacheinander diese beiden Befehle ein. Damit wird das Programm installiert.

sudo apt update
sudo apt install realvnc-vnc-server realvnc-vnc-viewer

Wenn die Installation abgeschlossen ist, kann der RealVNC Server wie im ersten Schritt über das grafische Einstellungsmenü aktiviert werden.

Verbindungseinstellungen prüfen

Nach einem Neustart findet man das Icon des RealVNC Server in der Systemleiste des Raspberry Pi. Ein klick darauf öffnet die Software und es erscheint ein Fenster mit den Informationen die man für einen Verbindungsaufbau benötigt.

Raspberry Pi RealVNC Server

Auf der linken Seite steht die IP Adresse des Raspberry Pi. Diese wird zum Verbindungsaufbau benötigt. Auf der rechten Seite steht eine Signatur und Schlagwörter. Diese dienen zum überprüfen der Verbindung. Nur wenn die Signatur und die Schlagwörter die einem beim Verbindungsaufbau mit diesen übereinstimmen, hat man eine Verbindung zu diesem Raspberry Pi aufgebaut.

Verbindungsaufbau zum Raspberry Pi

Nachdem der Server eingerichtet ist, muss noch der VNC Viewer auf dem Client PC installiert werden. Der Client ist dabei der Computer mit welchem man auf den Pi zugreifen will. Also zum Beispiel der Laptop oder das Tablet. In diesem Beispiel ein Windows PC.

Zuerst muss der VNC Viewer von der Herstellerseite heruntergeladen und installiert werden. Dann kann der Viewer gestartet werden und begrüßt einen mit einem leeren Fenster.

Zum Verbindungsaufbau trägt man in die Adresszeile die IP Adresse des Pi ein, die einem auf dem Server angezeigt wurde. In diesem Beispiel 192.168.30.125.

RealVNC Verbindungsaufbau

Mit der Eingabetaste wird der Verbindungsaufbau gestartet. Es erscheint ein Fenster mit den oben angegebenen Schlagwörter und Signatur. Diese müssen mit der Angabe auf dem Server übereinstimmen. Dies sollte in einem Heimnetzwerk jedoch immer der Fall sein. Ist dies nicht so, ist das ein Hinweis darauf dass die Verbindung kompromittiert ist.

RealVNC Identitätsprüfung

Im nächsten Schritt wird man nach Benutzername und Passwort gefragt. Dies ist der Benutzer und das Passwort mit welchen man sich auch auf dem Desktop des Raspberry Pi anmeldet. Standardmäßig ist das der Benutzer “pi” und das Passwort “raspberry”.

RealVNC Loginfenster

Wenn das Passwort korrekt eingegeben wurde wird man als nächstes mit dem bekannten Desktop des Pi begrüßt und kann wie auf dem lokalen PC darauf arbeiten.

RealVNC Raspberry Pi Desktop

Anzeige:
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz
Preis: € 39,99 Prime
(8746 Bewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Aktualisiert am 21. Juni 2018 um 20:26 . Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar


Die Angabe eines Namens oder einer Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung