Anzeige:

iPhone: Trotz Nicht-Stören-Modus für bestimmte Kontakte erreichbar sein

-

Wenn man am iPhone oder iPad den Nicht-Stören-Modus aktiviert, werden alle Anrufe und Mitteilungen stumm geschaltet.

Im Gegensatz zum Stummschalten mit dem seitlichen Hardware-Schalter, lassen sich beim Nicht-Stören-Modus Ausnahmen definieren. Auch sonst bietet der Modus Vorteile gegenüber dem Hardware-Schalter. Beispielsweise kanns du “Nicht stören” nachts automatisch aktivieren und morgens deaktivieren lassen. Wie das geht, erfährst du im Artikel [iPhone nachts automatisch stumm schalten].

Das könnte dich auch interessieren Anzeige
Apple Watch Series 6 Original Apple Fitness-Smartwatch. GPS, Misst Blutsauerstoff, EKG-App, Always-On Display, Fitness-Tracking
Microsoft 365 Single, Inkl. 1 Terabyte Cloudspeicher 1TB Cloudspeicher für deine Daten und Fotos. Enthält Microsoft Office für Computer, Smartphone und Tablet
Original Apple AirPods Pro günstig kaufen Apples viel gelobte kabellose Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung

Vielleicht willst aber für bestimmte Kontakte trotzdem erreichbar sein. Beispielsweise für deine Kinder, Eltern, Freund/Freundin etc. Dann hast du die Möglichkeit Ausnahmen vom Nicht-Stören-Modus zu definieren. Dafür gibt es zwei Optionen, die jeweils Vor- und Nachteile haben.

“Nicht stören” auf dem iPhone aktivieren

So aktivierst du den Nicht-Stören-Modus auf dem iPhone.

  1. Einstellungen öffnen.
  2. Die Option “Nicht stören” auswählen.
  3. Den Schalter “Nicht stören” aktivieren.

Damit sind alle eingehenden Anrufe und Benachrichtigen dauerhaft stumm geschaltet, bis der Modus wieder deaktiviert wird.

Option 1: Für Favoriten immer erreichbar sein

Du kannst den Nicht-Stören-Modus aktivieren und für die Favoriten in deinen Kontakten trotzdem erreichbar bleiben. Wenn dann einer der Kontakte, die in deinen Favoriten gespeichert sind, anruft oder dir eine Nachricht schickt, klingelt das Handy trotz aktivem “Nicht stören”.

Anzeige:
  1. Einstellungen öffnen.
  2. Die Option “Nicht stören” auswählen.
  3. Anrufe zulassen von” antippen.
  4. Favoriten” auswählen.
Anrufe von Favoriten auf dem iPhone zulassen, auch wenn "Nicht stören" aktiv ist

Wenn dich nun eine Person aus den Favoriten anruft, dann klingelt dein iPhone auch dann, wenn “Nicht stören” über die Einstellungen aktiviert ist.

Wenn du dein iPhone jedoch mit dem seitlichen Hardwareschalter stumm geschaltet hast, dann klingelt das Telefon nicht. Auch nicht, wenn dich einer der Favoriten anruft.

Kontakt auf dem iPhone zu Favoriten hinzufügen

Wenn du noch keine Kontakte in den Favoriten gespeichert hast, dann kannst du auf folgendem Weg tun.

  1. Öffne die Telefon-App
  2. Tippe unten rechts auf Favoriten
  3. Über das “+” oben rechts kannst du Kontakte aus deinem Adressbuch zu den Favoriten hinzufügen.
iPhone Kontakt zu Favoriten hinzufügen

Wenn ein Kontakt mehrere Nummern oder E-Mail-Adressen hinterlegt hat, fragt das iPhone nach, welche du zu den Favoriten hinzufügen willst.

Option 2: Kontakte zur Notfallumgehung hinzufügen

Vielleicht ist die Methode mit den Favoriten für dich nicht geeignet, weil du bereits eine Vielzahl an Kontakten in den Favoriten gespeichert hast.

Anzeige:

Dann kannst du auch einzelne Kontakte zur Notfallumgehung hinzufügen.

  1. Kontakte-App öffnen und den Kontakt suchen, für den du immer erreichbar sein willst.
  2. Den Kontakt auswählen und oben rechts auf “Bearbeiten” tippen.
  3. Die Option “Klingelton” antippen.
  4. Den Schalter “Notfallumgehung” aktivieren.
  5. Auf “Fertig” tippen.
iPhone Notfallumgehung aktivieren und für bestimmte Kontakte immer erreichbar sein.

Nun klingelt dein Handy immer, wenn diese Person dich anruft. Auch wenn “Nicht stören” aktiv ist.

Achtung: Wenn dich ein Kontakt mit hinterlegter Notfallumgehung anruft, dann klingelt dein iPhone immer. Auch wenn es mit dem Hardwareschalter stummgeschaltet ist.

Jetzt kostenlos anmelden & nichts mehr verpassen

Ca. 2x im Monat wirst du über neue Artikel per Mail informiert und erhältst weitere spannende Infos.
Abmeldung jederzeit möglich. E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters genutzt, den du etwa 2 Mal pro Monat von BitReporter erhältst. Weitere Infos: Datenschutzerklärung

Niko
Ich bin Niko, betreibe BitReporter und interessiere mich für jede Form von Technologie, die in unseren Alltag Einzug hält. Ich schreibe hier über Software und Hardware die ich verwende, sowie Probleme mit meiner Technik und Lösungen. Schließlich soll Technik nützlich sein und Spaß machen und nicht zusätzliche Arbeit verursachen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Please enter your name here

Shopping