Anzeige:

iPhone App-Datenschutzbericht aktivieren & nutzen

iOS bietet eine interessante Funktion um den Zugriff von Apps auf Sensoren, Standort und andere Funktionen, die potentiell die eigene Privatsphäre beeinträchtigen können, zu überwachen. Standardmäßig ist die Funktion jedoch deaktiviert.

Meiner Meinung nach ist der App-Datenschutzbericht eine großartige und völlig unterschätzte Funktion des iPhones.

Anzeige
TV auf all deinen Geräten - 193 Sender - Live & oder Aufnahme
Fernsehen unabhängig von deinem Provider, auf 4 Geräten gleichzeitig
1 Monat gratis testen
Tech-News, eBooks, Reports
Tipps & Tricks, News & Hintergründe aus der digitalen Welt direkt zu dir.
Informieren & bestellen

Das kann der iPhone App-Datenschutzbericht

Der App-Datenschutzbericht auf dem iPhone erstellt eine Übersicht, welche App in den letzten Tagen Zugriff auf bestimmte Sensoren wie Kamera, Mikrofon oder Standort zugegriffen hat.

Auch die Netzwerkaktivitäten werden aufgezeichnet und eine Übersicht erstellt, welche Domains oder von der App am häufigsten kontaktiert wurden. So lässt sich beispielsweise herausfinden, ob eine App regelmäßig Trackingdienste wie Google Analytics kontaktiert.

Zusätzlich funktioniert dieser Weg auch umgekehrt. Es gibt eine Übersicht der am häufigsten kontaktierten Domains. Tippt man diese an, zeigt ein iPhone von welchen Apps diese Domain kontaktiert wurde.

Folgende Kategorien listet der App-Datenschutzbericht auf dem iPhone auf.

Zugriff auf Daten und Sensoren: Eine Übersicht aller Apps, die zuletzt auf Sensoren oder private Daten wie Kontakte zugegriffen hat. Tippt man eine App an, zeigt der Bericht, welche Daten und Sensoren konkret genutzt wurden.

App-Netzwerkaktivität: Eine Liste mit Apps, die zuletzt auf das Netzwerk, also in der Regel das Internet, zugegriffen haben. Tippt man eine App an, zeigt der Bericht welche Domains von der App kontaktiert wurden und welche Webseiten aufgerufen wurden. Abhängig davon, um was für eine App es sich handelt.

Anzeige

Website-Netzwerkaktivität: Neben ihrer eigenen Domain binden die meisten Webseiten Daten von Drittdiensten ein. Das kann ein CDN zur Verbesserung der Performance sein oder Banner von einem Werbenetzwerk. Diese Übersicht zeigt die zuletzt aufgerufenen Webseiten an und welche Domains diese Webseiten wiederum selbst kontaktiert haben.

Am meisten kontaktierte Domains: Hier finden sich die Domains, die am häufigsten aufgerufen wurden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei dieser List nicht um Domains von Webseiten die du selbst aufgerufen hast, sondern um Dienste die Apps von sich aus aufrufen. Wahrscheinlich sind hier viele Werbenetzwerke und Trackingdienste enthalten. Tippt man auf eine der Domains, sieht man, welche Apps diese Domains aufgerufen haben.

App-Datenschutzbericht auf dem iPhone aktivieren

Standardmäßig ist der App-Datenschutzbericht auf dem iPhone deaktiviert. Damit die oben genannten Aktivitäten von Apps vom iPhone überwacht und aufgezeichnet werden musst du diese Funktion zuerst anschalten.

So aktivierst du den App-Datenschutzbericht auf dem iPhone:

  1. Öffne die Einstellungen indem du auf das Zahnrad-Icon tippst.
  2. Tippe in der Liste auf „Datenschutz“ und anschließend ganz unten auf „App-Datenschutzbericht„.
  3. Tippe auf die Option „App-Datenschutzberichte aktivieren

Der Datenschutzbericht ist zu Beginn leer, da das iPhone erst jetzt damit beginnt, die App-Aktivitäten aufzuzeichnen. Der Bericht füllt sich nun mit immer mehr Daten, wobei immer die Daten der letzten sieben Tage vorgehalten werden.

Anzeige
Unterwegs immer mit Strom versorgt
Anzeige
Powerbank 60W Ladeleistung für Laptop & Handy
20.000 mAh, USB-C und USB-A, Hohe Ladeleistung ermöglicht Laden von Notebooks
Perfekte Reiseladegerät - Hohe Ladeleistung, 3 Ausgänge
USB-C & USB-A, 65W Ladeleistung lädt Laptops & Handys, Power Delivery & Quick Charge

Beitrag Teilen:

Niko
Niko
Ich bin Niko, betreibe BitReporter und interessiere mich für jede Form von Technologie, die in unseren Alltag Einzug hält. Ich schreibe hier über Software und Hardware die ich verwende, sowie Probleme mit meiner Technik und Lösungen. Schließlich soll Technik nützlich sein und Spaß machen und nicht zusätzliche Arbeit verursachen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Die Angabe von Name oder Webseite ist optional. Weitere Informationen: siehe Datenschutzerklärung

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein